Aktuelles zu unseren Proben

Aktuelle Informationen zu unseren Proben unter Einhaltung der Corona-Auflagen:

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Würzburg und den verschärften Kontaktbeschränkungen, die ab dem 14. September 2020 von der Stadt Würzburg erlassen wurden, werden wir bis auf weiters alle Proben entfallen lassen.

Für Proben die nach einer erneuten Lockerung der Kontaktbeschränkungen stattfinden gilt weiterhin:

Die Proben sind nicht öffentlich. Nur aktive Mitglieder des Vereines haben Zutritt während der Probenzeiten.

Personen, die zu einer Risikogruppe gehören oder Vorerkrankungen haben bzw. deren Erziehungsberechtigte müssen eine individuelle Risikoabwägung vornehmen. Sie/Ihre Erziehungsberechtigten müssen eigenverantwortlich über eine Teilnahme an den Proben entscheiden.

Eröffnung Rathausplatz Heidingsfeld

Am Samstag, den 07. März 2020, war es so weit: Der neue Rathausplatz im Städtle wurde offiziell von der Bürgervereinigung Heidingsfeld e.V. und den Heidingsfelder Selbstständigen eröffnet. Auch wir Laurentius Musikanten Heidingsfeld waren mit dabei. Bei Bratwurst vom Heidingsfelder Bratwurstbaum, Bier und gutem Hätzfelder Wein sorgten wir für gute Stimmung im neu renoviertem Zentrum von Heidingsfeld.

Start ins Musikjahr 2020

Mit dem Winzerjahrtag 2020 der Winzergemeinschaft Heidingsfeld am 19.01.2020 begann auch für uns Laurentius Musikanten das Musikjahr 2020.
Wie bereits in den vergangenen Jahren begleiteten wir den Umzug durchs Städtle, den Gottesdienst und die anschließende Feier.
Auch der nächste Auftritt ließ nicht lange auf sich warten. Denn am 22.01.2020 wurde die Tagung der Schausteller in Würzburg von uns zunächst mit Unterhaltungsmusik auf dem Unteren Markt und anschließendem Festumzug, diesmal durch die Innenstadt von Würzburg,  mitgestaltet.
Video von TV Mainfranken

Wie es bei uns im Jahr 2020 weiter geht, könnt ihr unter unseren Terminen nachlesen. Dort erfahrt ihr, wann und wo wir in diesem Jahr zu hören und zu sehen sind.
Wir freuen uns auf euch.

Und wer Lust hat selbst bei den LHM mitzuwirken, der kann sich gern jederzeit bei uns melden. Wir freuen uns immer über musikalischen Zuwachs. Egal ob jung oder alt.

Kontakt aufnehmen

So war das Adventskonzert 2019

Vorfreude, Nervosität, volle Konzentration, gespanntes Warten und ein bis zum Zerreißen gespannter Spannungsbogen. So könnte man die Gefühlslage der Musiker vor dem Konzert beschreiben, als um Punkt 17 Uhr die Glocken der St. Laurentius Kirche das Adventskonzert 2019 einleuten sollten. Jedem der Aktiven hallten noch die Worte ihrer Dirigentin nach der Generalprobe im Ohr: „Wenn am Konzert der letzte Glockenschlag verklingt, erschalt der erste Ton unseres Eröffnungsstückes“. Doch um 17:01 Uhr hüllte sich die voll besetzte Kirche mit gespannt wartenden Besuchern und spielbereiten Musikern weiter in Stille. Am Dirigentenpult der Laurentius Musikanten stand keine Dirigentin. Niemand zählte das erste Stück ein und keine Musik erklang. Erst um 17:10 Uhr eilte Maria Mitnacht in die Kirche um das Konzert zu eröffnen. Doch was war geschehen?

Da wie auch in jedem Jahr die Spenden, die an diesem Abend gesammelt wurden an eine Guten Zweck gingen, sollte auch der Ehrengast des Abends Herr Gerr von WüSL nicht fehlen. Doch leider fehlte kurz vor Beginn des Abends jede Spur von ihm. Vorstand Heinz Heßdörfer und Dirigentin Maria Mitnacht begaben sich deshalb noch einmal kurz vor dem Konzert aus der Kirche, um ihn zu suchen. Die Vermutung lag nahe, dass er bei der leicht angespannten Parksituation am Aufführungsort möglicherweise keinen geeigneten Parkplatz finden konnte. Und so war es auch. Da Herr Gerr wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen selbst im Rollstuhl sitzt und für das Ein- und Aussteigen aus seinem Fahrzeug entsprechend mehr Platz benötigt, war die Parksituation nicht leicht zu lösen. So bot Maria kurzerhand ihre Hilfe an und parkte das Fahrzeug des Leiters der WüSL für ihn ein.
Diese Situation konnte sie allerdings erst nach dem Konzert aufklären und eilte so schnell es ging zurück in die St. Laurentius Kirche. Dort wurde sie von ihren Musikern mit einem frenetischen Applaus und viel Erleichterung begrüßt, so wie es auch bei den Dirigenten der großen Konzertkapellen üblich ist, wenn sie die Bühne als letzter Teil des Orchesters betreten. Dies sollte auch nicht der letzte große Applaus gewesen sein, den sie an diesem Abend erhalten sollte.

Mit „So schön ist Blasmusik“ eröffneten die LMH ihr Adventskonzert.

Pfarrer Hösterey begrüßte danach alle Anwesenden in seiner Kirche und wünschte allen Aktiven und Besuchern einen schönen Abend. Wir danken ihm auf diesem Wege nochmals herzlich dafür, dass wir auch in diesem Jahr wieder seine Kirche nutzen durften und hoffen auf noch viele weitere gemeinsame Adventskonzerte.

Danach führte Maria Mitnacht durch das Programm, die nicht nur das Dirigat, sondern auch die Moderation an diesem Abend übernahm. Für die Laurentius Musikanten und die Singgemeinschaft Uengershausen moderierte sie die jeweiligen Stücke mit kurzen und interessanten Hintergrundinformationen zu den Titeln an. Die Ankündigungen für das Jugendblasorchester übernahmen die jungen Akteure selbst und leiteten ihre Stücke gekonnt ein, wobei für jeden Musiktitel ein anderes Mitglied des Orchesters die Anmoderation übernehmen durfte.

Die Singgemeinschaft Uengershausen bot ein vielfältiges Repertoire dar. „Wunder gescheh´n“, „Sind die Lichter angezündet“, „Advent ist ein Leuchten“, „Kleiner Trommeljunge“, „Christ ist geboren“ und „Hört es klingt vom Himmelszelt“ waren die Stücke, die der Frauenchor gesungen hat.

Das Jugendblasorchester Heidingsfeld spielte „Hark! The herald angels sing“, „Happy Xmas“, „Feliz Navidad“, „Serenata“ und „Gloria in excelsis deo“, wobei der Titel „Feliz Navidad“ besonders überzeugen konnte und das Publikum mitriss.

Wie auch schon im letzten Jahr schwenkten die Laurentius Musikanten nicht direkt von Blasmusik auf getragene, weihnachtliche Stücke um. „Von Freund zu Freund“ sollte noch einmal zeigen, dass die Blasmusik die Wurzel der LMH ist. Als Solisten taten sich in der Einleitung Matthias Alsmann (Trompete) und Ralf Kunze (Tenorhorn) hervor.
Im nächsten Stück „The Rose“ war Matthias Alsmann erneut als überzeugender Solist an der Trompete zu hören. Anschließend erklang der Titel „A Song for you“.

Vermutlich das musikalische Highlight des Abends stellte „Gabriellas SÅNG“ dar. Denn nicht wie nach jeder Moderation oder Ankündigung dieses Abends ging die Dirigentin der Laurentius Musikanten Heidingsfeld zurück an ihr Dirigentenpult. Sie blieb zum gespannten Verwundern der Zuhörer an ihrem Moderationspult stehen. Matthias Alsmann übernahm für sie den Taktstock und zählte den Titel ein. Ein gewaltiges Bassdröhnen durchzog den Konzertsaal, welches den Rhythmus des getragenen und langsamen Stückes vorgab. Mehrere leise Klarinettenläufe ließen die Melodie erahnen. Und dann begann Maria Mitnacht zu singen.

Ein selbst erstelltes „Weihnachtsmedley“ und „Pachelbel´s Christmas“ bildeten den Abschluss des offiziellen Programms.

Nach dem wohl bis jetzt besten Adventskonzert aller Akteure forderte das Publikum lautstark eine Zugabe. Dieser Wunsch wurde ihnen auch nicht verwehrt.
Doch genau so dramatisch wie der Abend für die Musiker begonnen hatte, so sollte er auch enden. Als im Zugabestück „Fröhliche Weihnacht“ der Titel O Du Fröhliche erklang, wurde wie auch schon in der Vergangenheit die Kirche abgedunkelt. Allerdings wurde dieses Mal etwas übertrieben. Nach der Hälfte der ersten Strophe war das Licht nicht nur im Publikumsbereich, sondern in der kompletten Kirche so weit gedimmt, dass verzweifelte Musiker – mit einer Hand spielend, mit der anderen nach Handys und Taschenlampen suchend – versuchten noch irgendwie ihre Noten zu erkennen. In der zweiten Strophe erstrahlte die St. Laurentius Kirche zur Erleichterung aller Musiker wieder in hellem Glanz.

Doch dies tat dem Erfolg des Adventskonzertes keinen Abbruch. Nach einem minutenlangen Beifall mit Standing Ovations konnte durch das Konzert eine beträchtliche Summe für die Unterstützung des WüSL-Crowdfundings gesammelt werden.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, beim Jugendblasorchester und der Singgemeinschaft Uengershausen für dieses tolle Adventskonzert 2019.
Auch die Reaktionen, die wir nach dem Konzert von Ihnen erhalten haben und auch immer noch erhalten, machen uns sehr stolz und bestätigen uns noch mehr, dass sich unsere harte Arbeit und auch unser Probenwochenende mehr als ausgezahlt haben.

Adventskonzert 2019

Am 3. Advent findet das Adventskonzert der Laurentius Musikanten Heidingsfeld statt.
Zusammen mit dem Jugendblasorchester der TG Heidingsfeld und der Singgemeinschaft Uengershausen werden wir einen stimmungsvollen Sonntagabend verbringen.

Wie jedes Jahr ist die Veranstaltung für unserer Gäste und Besucher kostenlos zugänglich. Dennoch findet dieses Konzert nicht umsonst statt. Alle Spenden die an diesem Abend gesammelt werden, gehen komplett zu Gunsten WüSL. Der Verein Selbstbestimmt Leben Würzburg e.V. (kurz WüSL) hat es sich zur Aufgabe gemacht behinderten und chronisch kranken Menschen qualitativ gute Beratung zum Thema selbstbestimmtes Leben zu bieten.
Die Spenden werden in das Crowdfunding Projekt „Ausstattung unserer Beratungsstelle“, welches bei der VR-Bank Würzburg aktuell schon gestartet ist, zur besseren und moderneren Ausstattung der neuen WüSL-Beratungsstelle eingezahlt.
Für jede Spende ab 5 € die Sie an diesem Abend geben, gibt die VR-Bank Würzburg weiter 10 € oben drauf.
Doch auch nach unserem Konzert können sie das Projekt weiter unterstützen und über die Crowdfunding-Seite bis zum 25.02.2020 noch Spenden einzahlen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 15.12.2019 um 17:00 Uhr in die St. Laurentius Kirche in Heidingsfeld.

 

Unsere Dirigentin

Maria MitnachT

Maria Mitnacht wurde am 24. September 1989 in Weimar, Thüringen geboren.
Als 8-Jährige erlernte sie das Klavierspielen. Im Alter von 12 Jahren kam als zweites Instrument die Querflöte hinzu, welche sie bis heute spielt.
Nach etwa 10-jähriger Mitgliedschaft im Heimatverein in Thüringen und dem Umzug nach Würzburg kam sie im Herbst 2016 als zweite Querflötistin zu uns.
Nachdem Heinz Heßdörfer als Dirigent im August 2018 krankheitsbedingt eine musikalische Pause einlegen musste, übernahm Maria Mitnacht die musikalische Leitung der Laurentius Musikanten Heidingsfeld ab November 2018 und hob das Niveau der Kapelle auf ein neues Level.

 

10-jähriges Bestehen der Laurentius-Musikanten Heidingsfeld

Zur Feier zum 10-jährigen Bestehen der Laurentius-Musikanten Heidingsfeld am 28. Oktober  haben die Musikanten unter dem 1. Vorstand und Dirigent, Heinz Heßdörfer, eingeladen. Nach dem Gottesdienst, der musikalisch mitgestaltet wurde, fand die Feier im Pfarrsaal von St. Laurentius statt.

An dieser Stelle nochmals der Dank an den Hausherrn                            Pfarrer Klaus Hösterey für die Überlassung des Saales.

Nachdem Heinz Heßdörfer die zahlreichen Gäste begrüßt hatte und den Verstorbenen Mitgliedern und Freunden der Kapelle gedacht wurde, haben die Musikanten unter der Leitung von Matthias Alsmann einige Stücke vorgetragen.

Die offizielle Feierstunde wurde mit einer Laudatio von Herrn Richard Wohlfahrt, der die Geschichte der Kapelle seit dem ersten Treffen im Jahr 2007 mit Herrn Hans Müller und der Gründung im Jahr 2008 bis heute erzählte, eröffnet.

Danach folgte ein Grußwort des 1. Bürgermeisters, Herrn Dr. Adolf Bauer. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die netten Worte.

Als weitere Ehrengäste konnten der Hausherr  Pfarrer Klaus Hösterey,  sowie Herr Stadtrat  Heinz Braun   und Vertreter der Heidingsfelder Vereine begrüßt werden.

Die Kapelle ließ es sich nicht nehmen, ihrem 1. Vorstand und Dirigent Heinz Heßdörfer für seine Arbeit in den vergangenen Jahren zu danken und spendierten ihm und seiner Lebensgefährtin Hanne, die oft auf ihn verzichten muss, ein Wellness-Wochenende.

Nach dem Mittagessen, das in altbewährter Weise von der Metzgerei Kram aus Heidingsfeld zubereitet wurde, erfolgte ein toller Bildvortrag von Herrn Günter Müller. Auch ihm ein herzliches Dankeschön hierfür.

Mit Kaffee und selbstgemachten und spendierten Kuchen wurde die Feierstunde abgerundet.

An dieser Stelle geht nochmal ein herzliches Dankeschön  an die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates der Pfarreingemeinschaft Heidingsfeld, Frau Anette Römmelt, die bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier sehr engagiert war. Ihr wurde bereits bei der Feier mit einem Blumenstrauß gedankt.

Unser Dank gilt auch allen Helfern, die sie „rekrutierte“ sowie den Helfern, die bei der Durchführung der Feier aktiv waren und  allen Gästen die durch ihren Besuch die Nähe zur Kapelle zum Ausdruck brachten.

Bei dieser Gelegenheit möchten sich die Laurentius-Musikanten auch bei allen Vereinen für das bisher entgegengebrachte Vertrauen bedanken und werden auch weiterhin ihr Bestes geben, um den Erwartungen bei Spieleinsätzen gerecht zu werden.

Hinweisen möchten wir noch, dass Nachwuchs bzw. musikalisch interessierte Leute gesucht werden. Diese können sich melden entweder bei Heinz Heßdörfer, Mail h.hessdoerfer@yahoo.de  oder bei einer unserer Proben im HIT-Raum der Pfarrei St. Laurentius am Mittwoch ab 18:00 Uhr.

gez.: Werner Müller – Schriftführer der Laurentius-Musikanten Heidingsfeld.

Probenwochenende für unser Adventskonzert

Die Vorbereitungen auf unser alljährliches Adventskonzert laufen nun schon seit dem Sommer diesen Jahres. Wie jedes Jahr haben wir bereits bei 30 Grad Außentemperatur damit begonnen, Weihnachts- und Adventslieder sowie festlich angehauchte Blasmusik zu proben. Doch dieses Jahr gab es eine Neuerung in unserem Ablauf.

Vom 16. bis 17. November 2019 fand zum ersten Mal ein Probenwochenende statt. In Satzproben der einzelnen Bläsergruppen (Holz, Trompete und tiefes Blech) und Gesamtproben wurden alle Stücke noch einmal zusätzlich zu unseren „normalen“ Mittwochs-Probezeiten intensiv eingeübt und an den Feinheiten der Titel gearbeitet.

Am Probenwochenende beteiligten sich alle aktiven Musikerinnen und Musiker der LMH, die auch das Konzert mit gestalten werden. Somit konnte unsere Dirigentin an diesem Wochenende aus dem Vollen schöpfen und uns intensiv auf den 3. Advent vorbereiten.

Wie erfolgreich dieses Probenwochenende für uns gelaufen ist, könnt ihr am 15. Dezember 2019 ab 17 Uhr in der St. Laurentius Kirche Heidingsfeld selbst herausfinden.